„Besonders in der Strauss Lieder schimmerten und flimmerten die Töne, dass es eine Freude war (...) Doch es kam der Sängerin nicht auf Effekte an-schlicht, natürlich, konzentrierte sie sich auf die musikalischen und sprachlichen Inhalte der vorgetragenen Werke“

Mannheimer Morgen

„Es war meiner Frau und mir eine Ehre, die Premiere der Clara Schumann Produktion eine Bühne zu geben. Frau Wenniges ist eine wunderbare Sängerin mit einer großen Bühnenpräsenz.“

Peter Rothen, Generalkonsul a. D. in Shanghai

„Mit der "Habanera bewiese Wenniges einmal mehr, wie glühend strahlkräfitg ihre Stimme in der Höhe und von praller Sinnlichkeit in der Tiefe sein kann.“

Mannheimer Morgen

„Eva Wenniges is one of the greatest artist I have ever heard. With a voice full of colors, a powerful timbre and a rich artistry. A person with enormous culture and highly professional with a natural musicality to enchant the most important audiences.“

Laura Alonso Padin, Soprano, Carnegie Hall, Elbphilharmonie, Aalto Theater Essen, etc.

„Was für eine Sängerin!“

Carlos Medina Drescher, Spanischer Generalkonsul

„Eva, a wonderful vocalist, a brilliant performer, a real international artist.“

Allan Wang, Agentur Asian Arts

„Ich hatte schon mehrfach die Gelegenheit, die wunderbare Stimme von Eva Wenniges zu genießen. Ihr breites Repertoire an internationalen Musikstücken beeindruckt mich jedes Mal aufs Neue.“

Guido Wolf, Justizminister des Landes Baden Württemberg

„Ihre Ausstrahlung überzeugte mich. Ich engagierte sie für die Hauptrolle in der Kammeroper „Die Geschichte der Clara Schumann“, und der Erfolg gab mir recht. Das Publikum war begeistert!“

Yinghong Hua, Produzentin

„MIT IHREM WUNDERSCHÖNEN, DUNKEL GEDECKTEN VOLLEN MEZZOSOPRAN ENTFALTETE FRAU WENNIGES EINE SUBTILE PSYCHOLOGISCHE ZEICHNUNG VON WERTHER‘S CHARLOTTE. TOLL!“

Stuttgarter Nachrichten

"Ihr Gesang rührte mich zu Tränen. Sie sah sie mich von der Bühne aus an, und wir erlebten einen innigen Moment der Verbundenheit. Das ist unvergesslich für mich!"

Christa Kröger Wang

Vita

In der aktuellen Krise ist die Mezzosopranistin Eva Wenniges mit einem internationalen Videoprojekt zur Völkerverständigung in den sozialen Medien präsent. Schon weit über 800 000 Menschen haben untenan stehendes Video gesehen.

Frau Eva Wenniges widmet sich in ihrer vielseitigen Sängertätigkeit vor allem dem Konzertfach, das sie schon in die ganze Welt geführt hat. Seit einigen Jahren bildet China einen Schwerpunkt in ihrer künstlerischen Tätigkeit. Sie gab in der ausverkauften Shanghai Concert Hall einen Schubert- Liederabend, sang im Shanghai Oriental Arts Centre (einem der größten Konzertsäle Chinas) und gastierte mit einem Dramakonzert über Clara Schumann in über 25 Städten. Ihre Liederabende schließen auch chinesisches Repertoire mit ein. In Deutschland sang sie u.a. mit Dirigenten wie Prof. Silvius von Kessel (Erfurter Mariendom), Prof. Budday (Klosterkonzerte Maulbronn), mit den Hymnus Chorknaben unter der Leitung von Johannes Homburger und unter der Leitung des Stuttgarter Dirigenten und Domkapellmeisters Martin Dücker. Bei einem Fernsehauftritt in der ARD sahen sie als Solistin geschätzte 800 000 Zuschauer. Frau Wenniges bildet mit der deutsch- französischen Solo Harfenistin der Stuttgarter Philharmoniker Emilie Jaulmes das Duo „Les Perles“. 

Als Duo hatten sie die Ehre, im Mai 2019 bei den offiziellen Feierlichkeiten des Landes Baden Württemberg zu 70 Jahre Grundgesetz aufzutreten. Eva Wenniges absolvierte ihr Studium in Karlsruhe bei Prof. Marga Schiml und an der Musikhochschule in Tel Aviv bei Prof. Tamar Rachum. Schon während ihres Studiums wurde sie mit verschiedenen Stipendien gefördert, zuletzt mit einem hochdotierten Stipendium des Landes Baden Württemberg. Von Mai 2011 bis April 2015 hatte Frau Wenniges einen Lehrauftrag für Gesang an der Musikhochschule Trossingen inne. Im August 2015 folgte sie einem Ruf als Gastprofessorin an die Tongji Universität Shanghai, den sie bis September 2017 inne hatte. Frau Wenniges ist darüber hinaus gesellschaftlich engagiert: Seit September 2019 ist sie Stellvertretende Vorsitzende des deutsch-chinesischen Vereins GongYing共贏 - Verein für Kulturvermittlung und Innovation e.V. Zudem veranstalten sie und ihr Mann „Salons“, bei denen hochkarätige Gäste zu einem aktuellen Thema sprechen. Die bisherigen Redner waren Matthias Müller (ehem. CEO Volkswagen), Frau Prof. Ovtcharova (KIT Karlsruhe) und General a.D. Wolfgang Schneiderhan.

„AN INTELLIGENZ STAND IHRE PHRASIERUNG
DER EINER ROTHENBERGER ODER GRUBEROVÁ
NICHT NACH.“

Neckar Odenwald Kreis

Repertoire

Duo "Les Perles"

Seit Dezember 2018 konzertieren Frau Wenniges und die Solo Harfenistin der Stuttgarter Philharmoniker Frau Emilie Jaulmes gemeinsam als Duo "Les Perles". 

 

LIED

Seit Beginn ihrer professionellen musikalischen Laufbahn begleitet Eva Wenniges eine besondere Liebe zum Lied. Man kann das Lied als ihre musikalische Heimat bezeichnen. Ihr Repertoire ist breit gefächert und schliesst deutsche ebenso wie französische und chinesische Lieder mit ein. Eva Wenniges tritt ausserdem in einer neuen Form der Musikvermittlung auf: Das sind sogenannte Drama Konzerte, bei denen eine Geschichte erzählt wird anhand von Liedern. Diese neue Form ist gerade in China sehr erfolgreich.

Eva Wenniges ist als eine sehr anrührende und tief empfindende Liedsängerin bekannt, was man in den Rezensionen ihrer Liederabende immer wieder bestätigt findet.

Kirchenmusik

Seit Beginn ihrer musikalischen Karriere singt sie immer wieder Solopartien der grossen kirchenmusikalischen Werke. Sie konzertierte schon mit Domorganist Prof. Silvius von Kessel im Erfurter Mariendom, mit Prof. Budday bei den Klosterkonzerten Maulbronn, mit Martin Dücker im Dom St. Eberhard in Stuttgart, mit den Hymnus Chorknaben unter der Leitung von Rainer Johannes Homburg, mit dem Kantor Patrick Fritz-Benzing in St. Stephan, Karlsruhe und mit dem KMD Jörg Hannes Hahn in der Stadtkirche Bad Canstatt.

„ ... DIE MEZZOSOPRANISTIN EVA WENNIGES VERSTAND ES,
MIT IHRER WUNDERBAR RUNDEN STIMME ZU VERZAUBERN.“

Nürtinger Zeitung

Fotos

„DIE MEZZOSOPRANISTIN EVA WENNIGES BEEINDRUCKTE
MIT EINER SEHR OBERTONREICHEN STIMME; IM ERSTEN TEIL DES
PROGRAMMS BLIEB SIE VORWIEGEND LYRISCH UND LEICHT,
JEDOCH MIT DER FÄHIGKEIT ZUR DRAMATIK UND MIT EINER
UNGLAUBLICH WEICHEN HÖHE.“

Badische Neueste Nachrichten

Musik

Der Musensohn

 

 

Carmen Habanera

 

 

“Leuchtende Tage“ ist die zweite CD von Eva Wenniges. Die Mezzosopranistin singt Stücke von Felix Mendelssohn-Bartholdy, Ivan Eröd, Wolfgang Amadeus Mozart, Johann Sebastian Bach und anderen. Die CD ist 2012 erschienen.

HÖRPROBE:

„Les gars qui vont à la fête“, aus „Chansons villageoises“ von F. Poulenc

Im November 2009 ist die Debut-CD von Eva Wenniges erschienen. Die CD umfasst Werke von Antonín Dvořák, Richard Strauss, Francis Poulenc, Ludwig van Beethoven, Wolfgang Amadeus Mozart, Georg Friedrich Händel, Johann Sebastian Bach und Gioacchino Rossini.

HÖRPROBE:

„Sei stille dem Herrn“, Arie aus „Elias“ von F. Mendelssohn Bartholdy

„FRECH UND CHARMANT VERBAND DIE STIMME ALLE RAFFINESSEN“

Südwestpresse

Termine

2020
13. Dezember 19 Uhr ABGESAGT
Weihnachtsoratorium von Gottfried Stölzel Ort: Cadolzburg
22. November 17 Uhr ABGESAGT
"Herbstzeitlose"- ein musikalisch poetischer Abend Tobias Weierberger, Orgel und Klavier, Lothar Gramm, Rezitation Ort: Waldkirche Stuttgart
15. November 17 Uhr ABGESAGT
"Herbstzeitlose"- ein musikalisch poetischer Abend Tobias Weierberger, Orgel und Klavier, Lothar Gramm, Rezitation Ort: Stephanuskirche, Stuttgart Giebel
18. Oktober 16 Uhr Konzert mit Gesang, Harfe, Posaune und Flöte, Werke von Vivaldi, Bach, Piazzolla und Gershwin; Trio Glissando and friends, Ort: Betzdorf, Stadthalle
16. August 11 Uhr "Les Chemins de l'amour", eine europäische Liebesgeschichte Duo "Les Perles" (Harfe/Gesang) Ort: Schloss Schwetzingen, Mozartsaal
11. August 11 Uhr Solistin beim Requiem für Georg Pertschy Ort: Dom St. Eberhard, Stuttgart Orgel: Johannes Mayr
2. August 10 Uhr Solistin im Gottesdienst. Ort: Alexanderkirche in Marbach Orgel: Thomas Meyer
29. Juli 15.30 Uhr Ausschnitte aus dem Programm "Les chemins de l'amour" mit der Harfenistin Emilie Jaulmes, Ort: Haus der Waldau, Veranstalter: Stuttgarter Philharmoniker
12. Juli 10 Uhr Solistin im Gottesdienst. Jakobus Kirche in Auenstein Orgel: Thomas Meyer
28. Juni, 10 Uhr Solistin in der Heiligen Messe im Dom St. Eberhard. Orgel: Johannes Mayr
17. Mai 19 Uhr ABGESAGT
"Komm, lieber Mai"- ein musikalisch-poetischer Abend; Piano: Tobias Weierberger, Rezitation: Lothar Gramm, Ort: Stephans Gemeindehaus, Giebel
10. Mai 11 Uhr ABGESAGT!
Liedmatinee "Les chemins de l'amour", Harfe: Emily Jaulmes Ort: Gaggenau
10. April 15 Uhr ABGESAGT!
Geistliche Motetten, Paradisus Medicus, Israelsbrünnlein, Musikalische Seelenlust, Ensemble: De Cantata, Ort: Brackenheim
15. März 17 Uhr ABGESAGT!
Geistliche Motetten, Paradisus Medicus, Israelsbrünnlein, Musikalische Seelenlust, Ensemble: De Cantata, Ort: Crailsheim
14. März 17 Uhr ABGESAGT!
Geistliche Motetten, Paradisus Medicus, Israelsbrünnlein, Musikalische Seelenlust, Ensemble: De Cantata, Ort: Paul Gerhard Kirche, Stuttgart
8. März 11 Uhr Geistliche Motetten, Paradisus Medicus, Israelsbrünnlein, Musikalische Seelenlust, Ensemble: De Cantata, Ort: Sinsheim
21. Februar 19 Uhr Musik macht Mut! Benefizkonzert für Wuhan, Piano: Weiran Guo, Ort: Schillersaal der Waldkirche, Stuttgart
25. Januar, 17.30 Uhr Bachkantate 140, Orgel: Antal Varadi, Bariton: Thomas Scharr, Violine: Ute Niklaus Ort: St. Monika Feuerbach
2019
30. November 2019, 20 Uhr "Les chemins de l'amour"- eine ganz persönliche Liebesgeschichte, Harfe: Emilie Jaulmes, Ort: Schloss Unterriexingen
26. Oktober.2019, 19. 30 Uhr "Das Meer, meine Heimat", Stuttgarter Konzert, Werke von Wang LiPing mit chinesischen und deutschen Künstlern, Ort: Weisser Saal im Neuen Schloss, Stuttgart
7. September 2019, 19 Uhr Liederabend bei der Deutsch- Chinesischen Freundschaftsgesellschaft in Qingdao Pianist: Chen
13. Juli 2019, 19 Uhr Dramakonzert "Clara, Robert und Brahms- eine Dreiecksgeschichte" Pianistin: Chantal Largier Schauspielerin: Giya Ort: Peking
11. Juli 2019, 18.30 Uhr Dramakonzert "Clara, Robert und Brahms- eine Dreiecksgeschichte" Pianistin: Chantal Largier Schauspielerin: Giya Ort: Theater in Xiamen
9. Juli 2019, 19 Uhr Dramakonzert "Clara, Robert und Brahms- eine Dreiecksgeschichte" Pianistin: Chantal Largier Schauspielerin: Giya Ort: Theater in Hefei
7. Juli 2019, 19 Uhr Dramakonzert "Clara, Robert und Brahms- eine Dreiecksgeschichte" Pianistin: Chantal Largier Schauspielerin: Giya Ort: Theater in Linyi
5. Juli 2019, 19 Uhr Dramakonzert "Clara, Robert und Brahms- eine Dreiecksgeschichte" Pianistin: Chantal Largier Schauspielerin: Giya Ort: Theater in Zhengzhou
29. Juni 2019, 18 Uhr Online Konzert mit deutschen Volksliedern und Kinderliedern Aufnahme-Ort: Theater in Shanghai
22. Mai 2019, 18 Uhr Auftritt bei der 70 Jahrfeier des Grundgesetzes des Landes BW, Harfe: Emilie Jaulmes Ort: Neues Schloss Stuttgart
19. April 2019, 15 Uhr Geistliche Motetten, Paradisus Medicus, Israelsbrünnlein, Musikalische Seelenlust, Ensemble: De Cantata Ort: Stiftskirche Oberstenfeld
Link: https://www.facebook.com/events/1990412901265820/
7. April 2019, 20 Uhr Musikalische Soiree mit Gitarre, Klaus Jäckle

„DIE SPITZENTÖNE DES ORLOWSKY AHMTEN KNALLENDE
CHAMPAGNERKORKEN NACH, IN DER MOZARTARIE SPANN SIE DIE
GANZE HILFLOSIGKEIT POSTPUBERTÄRER GEFÜHLSVERWIRRUNG
ZU EINER KLEINEN SZENE AUS. DAZU KAM EINE VIELSCHICHTIGE
STIMME, DEREN FARBNUANCEN EVA WENNIGES DEM INHALT
IHRER PARTIE ANZUPASSEN VERSTEHT.“

Neckar- Odenwald-Kreis

Blog

Neuerliche Absagen und Freizeitbeschäftigung

Leider ist nun wieder eine Zeit gekommen, wo die Musik in jeglicher Form verstummt. Natürlich bin ich darüber traurig, und es bleibt ein schales Gefühl. Wir Musiker haben gehofft, neue Konzepte entworfen und geprobt über die letzten Wochen, und nun können wir nicht aufführen. Vielleicht haben Sie mitbekommen, dass es in Berlin kürzlich eine Protestkundgebung unter den Namen „Alarmstufe Rot“ gab. Besonders ein Video des Trompeter Till Brönner hat dazu beigetragen, auf die Krise der Kulturschaffenden hinzuweisen. Grundsätzlich kann ich den Frust verstehen. Denn gerade ein Konzert/Opern Publikum ist sehr diszipliniert und hält sich an Regeln, so dass Infektionen unwahrscheinlich sind. Und selbst in den Sommer Monaten gab es nur Konzerte mit sehr begrenzter Zuhörer Zahl. Das bedeutete, dass trotz der sehr niedrigen Infektionszahlen die meisten Konzerte abgesagt wurden, da sie sich finanziell für den Veranstalter nicht lohnten. Und nun wurde die Kultur in der neuen Corona Verordnung als „Freizeitbeschäftigung“ abgetan. Das tut natürlich weh, auch mir. Aber ich habe mich trotzdem entschlossen, diesem Aufruf zum Protest nicht zu teilen, denn ich möchte der Situation keine zusätzliche Schärfe geben, und nicht Öl ins Feuer gießen. Aber ich weiß natürlich auch, dass ich in einer privilegierten Situation bin, nicht wirtschaftlich von meinen Engagements abhängig zu sein.

 

Kritik Konzert Betzdorf

„Es ist schon wirklich ein besonderes Privileg, im Moment etwas musizieren zu können“ schreibt der künstlerische Leiter Michael Nassauer nach dem Konzert. Das sind nachdenkliche Töne, denn die Kultur leidet. Umso wichtiger, Veranstaltungen unter den geltenden Hygieneregeln zu ermöglichen. Die Zuhörer im geräumigen Saal sind genauso dankbar und zufrieden, wie die Künstler selbst. Sie geniessen ein anspruchsvolles und abwechslungsreiches Programm, das das Ensemble zusammen gestellt hat: Oper, Tango und Jazz. (…) Und da steht sie auf der Bühne- die Mezzosopranistin Eva Wenniges- und singt mit Inbrunst die Habanera Arie aus Carmen. Gestenreich untermalt die Solistin ihren Auftritt. Vier Musiker begleiten die Dame im samtenen Abendkleid. Bizet auf der Harfe, der Flöte, der Posaune und dem Horn: Einfach nur brilliant!“

Konzert Betzdorf

Vergangenes Wochenende habe ich mit dem "Trio Glissando" ein Konzert im Westerwald gespielt. Es war das erste Konzert in dieser Besetzung: Harfe (Emilie Jaulmes), Flöte (Janine Schellhorn),  Horn (Michael Nassauer), Posaune (Matthias Nassauer) und Gesang. Das allein ist schon sehr ungewöhnlich. Dazu kam noch, dass wir nur eine Probe am Vortag hatten, da alle recht weit auseinander wohnen. Die Flötistin in München, der Hornist in Siegen und der „Rest“ in Stuttgart. Zudem war natürlich es auch eine Hängepartie, ob das Konzert überhaupt stattfinden darf. Denn, wie Sie ja wissen, sind die Fallzahlen Anfang letzter Woche stark angestiegen, so dass alles ungewiss war. Aber wir haben am Samstag Nachmittag (!) vom Bürgermeister persönlich das OK bekommen, so dass wir uns dann in Vorfreude auf den Weg gemacht haben. Das Programm war-wie auch die Besetzung- sehr heterogen. Wir fingen bei Bach an gingen über Ravel und endeten bei Gershwin. Das war wirklich ein Experiment, aber es hat wunderbar geklappt! Besonders die modernen Stücke, darunter ein Tango von Astor Piazolla, haben mir einfach einen Riesen Spaß gemacht. Wir haben auch eine sehr gute Kritik bekommen, von der ich noch schreiben werde.

Gegenwärtiges

Ein Gespräch mit einem befreundeten Dirigenten gestern hat mich sehr betroffen gemacht. Er war in der ganzen Welt tätig und gastierte schon an vielen großen Konzertsälen/Opernhäusern. Aber er hat seit Ende Februar (!!) nicht mehr dirigiert. Einfach nichts, gar nichts. Es ist schon dramatisch, wie diese Krise alle trifft. Ich bin sehr nachdenklich, was aus dem Kultur Leben werden wird. Für mich ist es momentan so, dass ich doch einige Konzerte machen kann, also es ist keine komplette Leere eingetreten (und ausserdem klingt diese wunderbare Kritik noch in mir nach...) Vielleicht haben wir Sänger Glück im Unglück? Schwer zu sagen, was sein wird.

Kritik Schwetzigen

"Unendlich schön“ hätte auch als Motto über dieser Sonntagsmatinee im Mozartsaal stehen können. Sehr ausgewogen war schon die Abfolge der Liedgruppen: Die Mezzosopranistin Eva Wenniges, die auch das Konzert moderierte, nahm mit der deutsch-französischen Solo-Harfenistin Emlie Jaulmes die Zuhörer mit auf eine musikalische Reise, die von Deutschland über Frankreich bis nach Spanien führte und das Thema „Liebe“ in all seinen Schattierungen, Farben und Formen erlebbar machte, wie Wenniges ankündigte. Zunächst erklangen von Richard Strauss (1864–1949) das „Wiegenlied“ und „Morgen“ sowie vom Romantiker Robert Schumann (1810–1856) „Der Nussbaum“. Der Gesang der Mezzosopranistin rief ein subtiles Wechselspiel von Aufschwung und Entspannung, von Sehnsucht und Melancholie hervor.

Besonders in den Strauss-Liedern schimmerten und flimmerten die Töne, dass es eine Freude war, ihnen zuzuhören. Doch kam es der Sängerin nicht auf Effekte an – schlicht, natürlich, konzentrierte sie sich auf die musikalischen und sprachlichen Inhalte der vorgetragenen Werke.

Zwischen Hoffnung und Wehmut

Das weitgespannte Ausdrucksspektrum ermöglichte es ihr, auch in der zweiten, der französischen Gruppe unterschiedliche Stimmungen zu erschließen. So erklangen zwischen Fröhlichkeit und Schwermut, zwischen Hoffnung und Wehmut „Les chemins de l’amour“ von Francis Poulenc (1899–1963), „Nuits“ von Claude Debussy (1862– 1918) oder „Villanelle“, von Eva Dell‘Acqua (1856–1930), ein Bravourstück für Koloratursopran.

Sorgsam durchgeformt mit kristallklaren melodischen Linien, war der dritte Block, der spanische, mit „Nana“ von Manuel de Falla (1876–1946) oder „El tralala“ von Enrique Granados (1867–1916). Hier griff sie auch ins Neckisch-Schalkhafte aus. Mit „Habanera“, der bekannten Arie aus „Carmen“ von Georges Bizet (1838–1875), bewies Wenniges einmal mehr, wie glühend strahlkräftig ihre Stimme in der Höhe und von praller Sinnlichkeit in der Tiefe sein kann.

Die Harfenistin Emilie Jaulmes trat dabei mit ihrem Instrument nicht bloß begleitend in Erscheinung, sondern gestaltete das Repertoire dialogisierend mit. Zudem glänzte sie in den Solostücken, wo sie sich als versierte Bearbeiterin bekannter Kompositionen erwies. In „Die Moldau“ von Bedrich Smetana (1824–1884) klang ihre Harfe fast schon orchestral auf und in „Asturias“ von Isaac Albeniz (1860–1909) entlockte sie dem Instrument umwerfend virtuos neuartige, „unendlich schöne“ Klänge, die gekennzeichnet waren von feinsinnigem, raffiniertem Stimmungszauber.

Beide Künstlerinnen lösten beim Publikum helle Begeisterung und viel Beifall aus, der erst nach einer Zugabe verebbte.

 

Konzert Schwetzingen

Am 16. August habe ich mit meiner "Les Perles"- Duo Partnerin Emilie Jaulmes ein wunderbares Konzert im Mozartsaal des Schlosses Schwetzingen singen dürfen. Wie Sie auf den Fotos sehen können, ist der Raum wunderschön, und er hat auch Geschichte. Hier hat im Jahr 1763 Mozart mit seiner "Nannerl" ein Konzert gegeben. Ist das nicht unglaublich? Jedenfalls versprach das- schon aufgrund des Ortes- ein besonderes Konzert zu werden. Ausserdem war es das erste "richtige" Konzert nach einer langen Pause und unter besonderen Bedingungen. Die Zuschauer mussten sich alle vorher namentlich und mit Adresse im Internet registrieren (es war ausverkauft!). Es war also nicht möglich, noch spontan Karten zu kaufen. Das war sehr schade, da einige Besucher des Schlosses spontan Teil dieses Konzert sein wollten, aber sie mussten abgewiesen werden. Die Zuschauer saßen untereinander mit recht großem Abstand. Dennoch (oder vielleicht gerade weil?) war das Publikum sehr aufmerksam. Wir begannen das Programm mit dem Wiegenlied von Richard Strauss. Das ist ein Strophen Lied, das in jeder Strophe gleich beginnt. Ich wusste nicht, ob das „funktioniert“, da man da als Zuhörer viel Aufmerksamkeit braucht, um in das Lied „einzutauchen“. Aber die Zuhörer waren von der ersten Note an bereit, sich mitnehmen zu lassen. Das war für uns ein großes Geschenk. Wir spürten, dass die Menschen in den vergangenen Monaten etwas vermisst haben, und wir konnten es ihnen in diesem Moment geben. Ich war einfach nur dankbar und glücklich. Meinem Gefühl nach, habe ich selten ein besseres Konzert gesungen als dieses.                                  Fotos: Sibylle Wegner

 

Requiem Georg Pertschy

Gestern hatte ich die Ehre, beim Requiem für Georg Pertschy zu singen, begleitet von „the one and only“ Johannes Mayr. Herr Pertschy war fast 40 Jahre Kirchenmusikdirektor im Dom St Eberhard gewesen. Kurz vor seinem Tod hat er zu seiner Frau und dem anwesenden Priester gesagt: „Man braucht keine Angst haben, auch jetzt nicht.“ Was für ein Glaubenszeugnis! Und als i-Tüpfelchen hat das so großartig korrespondiert mit dem Text des Bach Schemelli Liedes, den wir ausgesucht hatten. Darin heisst es: "Nichts ist, was mir noch Angst und Sorge macht, da Jesus sprach: "Es ist vollbracht."

 

Marbach Alexanderkirche

Am vergangenen Sonntag habe in der wunderschönen Alexander Kirche in Marbach zusammen mit Thomas Meyer an der Orgel gesungen. Die Kirche ist spätgotisch und über 500 Jahre alt. Nicht nur der Kirchenraum war beeindruckend (bei der Akustik sang es sich praktisch von selbst), sondern auch das Instrument. Das ist zwar nicht die Original Orgel, aber diese Orgel kam aus einem Museum wieder zurück in den täglichen Gebrauch mit Unterstützung von dortigen Sponsoren. Das ist ein sehr beeindruckendes Engagement! Außerdem wollte ich noch eine schöne Sache am Rande erzählen: als wir im Vorbereitung auf diesen Gottesdienst geübt haben, haben wir eine Stelle etwas öfter im Zusammenspiel wiederholen müssen. Da wir nicht so richtig zu einer Lösung kamen, hat Herr Meyer folgenden wunderbaren Satz gesagt: „Du machst einfach, und ich versuche, mich nicht einzumischen.“ Großartig, nicht?

 

Haus auf der Waldau

Vergangenen Mittwoch habe ich mit meiner Duopartnerin Emilie Jaulmes zwei kleine Konzerte im Haus auf der Waldau hier in Stuttgart gespielt. Es fand in der Reihe "Musik macht Mut" statt, die von den Stuttgarter Philharmonikern organisiert wird. Es bringt Musik zu denen, die nicht zur Musik kommen können. Unser Publikum saß draußen, wir spielten im Garten unter einem Baum. Danach gab es noch ein weiteres Konzert im Innenhof des Hauses. Besonders im Innenhof gab es viele Zuhörer. Nicht nur die, die direkt im Garten saßen, sondern auch die, die auf den Terrassen saßen oder vom Fenster zugehört haben. Das war also ein ganz ungewöhnliches „Setting“, und es war auch wahnsinnig heiß. Trotzdem ist eine sehr schöne Atmosphäre entstanden. Die Heimbewohner hörten aufmerksam zu. Das war für mich in gewisser Weise überraschend. Aber es stellte mir auch wieder einmal vor Augen, dass Musik nicht nur in den Konzertsaal möglich ist, sondern einfach überall. Sie "funktioniert" überall dort, wo Menschen zuhören, egal wie viel oder wie wenig und auch auch egal wo. Eigentlich sehr ermutigend, "Musik macht Mut" eben!

 

Kontakt

Eva Wenniges, Stuttgart


info@evawenniges.com

Impressum

Angaben gemäß § 5 TMG:

 

Eva Wenniges

Diplommusikerin

Lenzhalde 66

70192 Stuttgart

 

info@evawenniges.com

 

V.i.S.d.P.: Eva Wenniges

Rechtliche Hinweise – Haftungsbeschränkung – Inhalte dieser Website

1) Haftungsbeschränkung
Inhalte dieser Website
Die Inhalte dieser Website werden mit größtmöglicher Sorgfalt erstellt. Der Anbieter übernimmt jedoch keine Gewähr für die Richtigkeit, Vollständigkeit und Aktualität der bereitgestellten Inhalte. Die Nutzung der abrufbaren Inhalte erfolgt auf eigene Gefahr des Nutzers. Namentlich gekennzeichnete Beiträge geben die Meinung des jeweiligen Autors und nicht immer die Meinung des Anbieters wieder.

2) Verfügbarkeit der Website
Der Anbieter wird sich bemühen, den Dienst möglichst unterbrechungsfrei zum Abruf anzubieten. Auch bei aller Sorgfalt können aber Ausfallzeiten nicht ausgeschlossen werden. Der Anbieter behält sich das Recht vor, sein Angebot jederzeit zu ändern oder einzustellen.

3) Urheberrecht
Die auf dieser Website veröffentlichten Inhalte und Werke sind urheberrechtlich geschützt. Jede vom deutschen Urheberrecht nicht zugelassene Verwertung bedarf der vorherigen schriftlichen Zustimmung des jeweiligen Autors oder Urhebers. Dies gilt insbesondere für Vervielfältigung, Bearbeitung, Übersetzung, Einspeicherung, Verarbeitung bzw. Wiedergabe von Inhalten in Datenbanken oder anderen elektronischen Medien und Systemen. Inhalte und Beiträge Dritter sind dabei als solche gekennzeichnet. Die unerlaubte Vervielfältigung oder Weitergabe einzelner Inhalte oder kompletter Seiten ist nicht gestattet und strafbar. Lediglich die Herstellung von Kopien und Downloads für den persönlichen, privaten und nicht kommerziellen Gebrauch ist erlaubt. Die Verwendung von Text- und Bildmaterial ist nur mit ausdrücklicher Genehmigung von Eva Wenniges zulässig.

4) Haftung für Externe Links
Diese Website enthält Verknüpfungen zu Websites Dritter ("Externe Links"). Diese Websites unterliegen der Haftung der jeweiligen Betreiber. Der Anbieter hat bei der erstmaligen Verknüpfung der externen Links die fremden Inhalte daraufhin überprüft, ob etwaige Rechtsverstöße bestehen. Zu dem Zeitpunkt waren keine Rechtsverstöße ersichtlich. Der Anbieter hat keinerlei Einfluss auf die aktuelle und zukünftige Gestaltung und auf die Inhalte der verknüpften Seiten. Das Setzen von externen Links bedeutet nicht, dass sich der Anbieter die hinter dem Verweis oder Link liegenden Inhalte zu eigen macht. Eine ständige Kontrolle dieser externen Links ist für den Anbieter ohne konkrete Hinweise auf Rechtsverstöße nicht zumutbar. Bei Kenntnis von Rechtsverstößen werden jedoch derartige externe Links unverzüglich gelöscht.
Links zu unserer Website sind jederzeit willkommen und bedürfen keiner Zustimmung durch uns. Die Darstellung dieser Website in fremden Frames ist nur mit Erlaubnis zulässig.

5) Datenschutz
Es können Daten auf dem Computer der Websitenutzer gespeichert werden. Diese Daten nennt man "Cookie", die dazu dienen, das Zugriffsverhalten der Nutzer zu vereinfachen. Der Nutzer hat jedoch die Möglichkeit, diese Funktion innerhalb des jeweiligen Webbrowsers zu deaktivieren. In diesem Fall kann es jedoch zu Einschränkungen der Bedienbarkeit unserer Website kommen.
Die Verwendung der Kontaktdaten der Anbieterkennzeichnung – insbesondere der Telefon-/Faxnummern und E-Mail-Adressen – zur gewerblichen Werbung ist ausdrücklich nicht erwünscht, es sei denn der Anbieter hatte zuvor seine schriftliche Einwilligung erteilt oder es besteht bereits ein geschäftlicher Kontakt. Der Anbieter und alle auf dieser Website genannten Personen widersprechen hiermit jeder kommerziellen Verwendung und Weitergabe ihrer Daten.

Anwendbares Recht
Es gilt ausschließlich das maßgebliche Recht der Bundesrepublik Deutschland.

Bildnachweis
Fotostudio Becker, Sandy Atmadjaya


GESTALTUNG

modular  -
Agentur für integrierte Kommunikation oHG
Claudiusstraße 16
70193  Stuttgart
 
Telefon: 0711/ 99 33 96 - 66
Telefax: 0711/ 99 33 96 -  88


www.modular.de

Datenschutz

Datenschutzerklärung

 

Verantwortliche Stelle im Sinne der Datenschutzgesetze, insbesondere der EU-Datenschutzgrundverordnung (DSGVO), ist:

 

Eva Wenniges

Diplommusikerin

Lenzhalde 66

70192 Stuttgart

 

info@evawenniges.com

 

 

Ihre Betroffenenrechte

Unter den angegebenen Kontaktdaten können Sie jederzeit folgende Rechte ausüben:

• Auskunft über Ihre bei uns gespeicherten Daten und deren Verarbeitung (Art. 15 DSGVO),

• Berichtigung unrichtiger personenbezogener Daten (Art. 16 DSGVO),

• Löschung Ihrer bei uns gespeicherten Daten (Art. 17 DSGVO),

• Einschränkung der Datenverarbeitung, sofern wir Ihre Daten aufgrund gesetzlicher Pflichten noch nicht löschen dürfen (Art. 18 DSGVO),

• Widerspruch gegen die Verarbeitung Ihrer Daten bei uns (Art. 21 DSGVO) und

• Datenübertragbarkeit, sofern Sie in die Datenverarbeitung eingewilligt haben oder einen Vertrag mit uns abgeschlossen haben (Art. 20 DSGVO).

Sofern Sie uns eine Einwilligung erteilt haben, können Sie diese jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen.

 

Sie können sich jederzeit mit einer Beschwerde an eine Aufsichtsbehörde wenden, z. B. an die zuständige Aufsichtsbehörde des Bundeslands Ihres Wohnsitzes oder an die für uns als verantwortliche Stelle zuständige Behörde.

 

Eine Liste der Aufsichtsbehörden (für den nichtöffentlichen Bereich) mit Anschrift finden Sie unter: https://www.bfdi.bund.de/DE/Infothek/Anschriften_Links/anschriften_links-node.html.

 

 

Erfassung allgemeiner Informationen beim Besuch unserer Website

 

Art und Zweck der Verarbeitung:

Wenn Sie auf unsere Website zugreifen, d.h., wenn Sie sich nicht registrieren oder anderweitig Informationen übermitteln, werden automatisch Informationen allgemeiner Natur erfasst. Diese Informationen (Server-Logfiles) beinhalten etwa die Art des Webbrowsers, das verwendete Betriebssystem, den Domainnamen Ihres Internet-Service-Providers, Ihre IP-Adresse und ähnliches.

 

Sie werden insbesondere zu folgenden Zwecken verarbeitet:

• Sicherstellung eines problemlosen Verbindungsaufbaus der Website,

• Sicherstellung einer reibungslosen Nutzung unserer Website,

• Auswertung der Systemsicherheit und -stabilität sowie

• zu weiteren administrativen Zwecken.

Wir verwenden Ihre Daten nicht, um Rückschlüsse auf Ihre Person zu ziehen. Informationen dieser Art werden von uns ggfs. statistisch ausgewertet, um unseren Internetauftritt und die dahinterstehende Technik zu optimieren.

 

Rechtsgrundlage:

Die Verarbeitung erfolgt gemäß Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO auf Basis unseres berechtigten Interesses an der Verbesserung der Stabilität und Funktionalität unserer Website.

 

Empfänger:

Empfänger der Daten sind ggf. technische Dienstleister, die für den Betrieb und die Wartung unserer Webseite als Auftragsverarbeiter tätig werden.

 

Speicherdauer:

Die Daten werden gelöscht, sobald diese für den Zweck der Erhebung nicht mehr erforderlich sind. Dies ist für die Daten, die der Bereitstellung der Webseite dienen, grundsätzlich der Fall, wenn die jeweilige Sitzung beendet ist.

 

Bereitstellung vorgeschrieben oder erforderlich:

Die Bereitstellung der vorgenannten personenbezogenen Daten ist weder gesetzlich noch vertraglich vorgeschrieben. Ohne die IP-Adresse ist jedoch der Dienst und die Funktionsfähigkeit unserer Website nicht gewährleistet. Zudem können einzelne Dienste und Services nicht verfügbar oder eingeschränkt sein. Aus diesem Grund ist ein Widerspruch ausgeschlossen.

 

 

Cookies

 

Art und Zweck der Verarbeitung:

Wie viele andere Webseiten verwenden wir auch so genannte „Cookies“. Bei Cookies handelt es sich um kleine Textdateien, die auf Ihrem Endgerät (Laptop, Tablet, Smartphone o.ä.) gespeichert werden, wenn Sie unsere Webseite besuchen.

 

Hierdurch erhalten wir bestimmte Daten wie z. B. IP-Adresse, verwendeter Browser und Betriebssystem.

 

Cookies können nicht verwendet werden, um Programme zu starten oder Viren auf einen Computer zu übertragen. Anhand der in Cookies enthaltenen Informationen können wir Ihnen die Navigation erleichtern und die korrekte Anzeige unserer Webseiten ermöglichen.

 

In keinem Fall werden die von uns erfassten Daten an Dritte weitergegeben oder ohne Ihre Einwilligung eine Verknüpfung mit personenbezogenen Daten hergestellt.

 

Natürlich können Sie unsere Website grundsätzlich auch ohne Cookies betrachten. Internet-Browser sind regelmäßig so eingestellt, dass sie Cookies akzeptieren. Im Allgemeinen können Sie die Verwendung von Cookies jederzeit über die Einstellungen Ihres Browsers deaktivieren. Bitte verwenden Sie die Hilfefunktionen Ihres Internetbrowsers, um zu erfahren, wie Sie diese Einstellungen ändern können. Bitte beachten Sie, dass einzelne Funktionen unserer Website möglicherweise nicht funktionieren, wenn Sie die Verwendung von Cookies deaktiviert haben.

 

Speicherdauer und eingesetzte Cookies:

Soweit Sie uns durch Ihre Browsereinstellungen oder Zustimmung die Verwendung von Cookies erlauben, können folgende Cookies auf unseren Webseiten zum Einsatz kommen:

 

_Präferenz-Cookies
ermöglichen einer Webseite sich an Informationen zu erinnern, die die Art beeinflussen, wie sich eine Webseite verhält oder aussieht, wie z. B. Ihre bevorzugte Sprache oder die Region in der Sie sich befinden. Dauer: 1 Jahr

 

_Session-Cookies
helfen dabei, eine Webseite nutzbar zu machen, indem sie Grundfunktionen wie Seitennavigation und Zugriff auf sichere Bereiche der Webseite ermöglichen. Die Webseite kann ohne diese Cookies nicht richtig funktionieren. Dauer: Bis zum Sitzungsende

 

Soweit diese Cookies (auch) personenbezogene Daten betreffen können, informieren wir Sie darüber in den folgenden Abschnitten.

 

Sie können über Ihre Browsereinstellungen einzelne Cookies oder den gesamten Cookie-Bestand löschen. Darüber hinaus erhalten Sie Informationen und Anleitungen, wie diese Cookies gelöscht oder deren Speicherung vorab blockiert werden können. Je nach Anbieter Ihres Browsers finden Sie die notwendigen Informationen unter den nachfolgenden Links:

• Mozilla Firefox: https://support.mozilla.org/de/kb/cookies-loeschen-daten-von-websites-entfernen

• Internet Explorer: https://support.microsoft.com/de-de/help/17442/windows-internet-explorer-delete-manage-cookies

• Google Chrome: https://support.google.com/accounts/answer/61416?hl=de

• Opera: http://www.opera.com/de/help

• Safari: https://support.apple.com/kb/PH17191?locale=de_DE&viewlocale=de_DE

 

 

Eingebettete YouTube-Videos

 

Art und Zweck der Verarbeitung:

Auf einigen unserer Webseiten betten wir YouTube-Videos ein. Betreiber der entsprechenden Plugins ist die YouTube, LLC, 901 Cherry Ave., San Bruno, CA 94066, USA (nachfolgend „YouTube“). Wenn Sie eine Seite mit dem YouTube-Plugin besuchen, wird eine Verbindung zu Servern von YouTube hergestellt. Dabei wird YouTube mitgeteilt, welche Seiten Sie besuchen. Wenn Sie in Ihrem YouTube-Account eingeloggt sind, kann YouTube Ihr Surfverhalten Ihnen persönlich zuzuordnen. Dies verhindern Sie, indem Sie sich vorher aus Ihrem YouTube-Account ausloggen.

 

Wird ein YouTube-Video gestartet, setzt der Anbieter Cookies ein, die Hinweise über das Nutzerverhalten sammeln.

 

Weitere Informationen zu Zweck und Umfang der Datenerhebung und ihrer Verarbeitung durch YouTube erhalten Sie in den Datenschutzerklärungen des Anbieters, Dort erhalten Sie auch weitere Informationen zu Ihren diesbezüglichen Rechten und Einstellungsmöglichkeiten zum Schutze Ihrer Privatsphäre (https://policies.google.com/privacy). Google verarbeitet Ihre Daten in den USA und hat sich dem EU-US Privacy Shield unterworfen https://www.privacyshield.gov/EU-US-Framework

 

Rechtsgrundlage:

Rechtsgrundlage für die Einbindung von YouTube und dem damit verbundenen Datentransfer zu Google ist Ihre Einwilligung (Art. 6 Abs. 1 lit. a DSGVO).

 

Empfänger:

Der Aufruf von YouTube löst automatisch eine Verbindung zu Google aus.

 

Speicherdauer und Widerruf der Einwilligung:

Wer das Speichern von Cookies für das Google-Ad-Programm deaktiviert hat, wird auch beim Anschauen von YouTube-Videos mit keinen solchen Cookies rechnen müssen. YouTube legt aber auch in anderen Cookies nicht-personenbezogene Nutzungsinformationen ab. Möchten Sie dies verhindern, so müssen Sie das Speichern von Cookies im Browser blockieren.

 

Weitere Informationen zum Datenschutz bei „YouTube“ finden Sie in der Datenschutzerklärung des Anbieters unter: https://www.google.de/intl/de/policies/privacy/

 

Drittlandtransfer:

Google verarbeitet Ihre Daten in den USA und hat sich dem EU_US Privacy Shield unterworfen https://www.privacyshield.gov/EU-US-Framework.

 

Bereitstellung vorgeschrieben oder erforderlich:

Die Bereitstellung Ihrer personenbezogenen Daten erfolgt freiwillig, allein auf Basis Ihrer Einwilligung. Sofern Sie den Zugriff unterbinden, kann es hierdurch zu Funktionseinschränkungen auf der Website kommen.

 

 

SSL-Verschlüsselung

Um die Sicherheit Ihrer Daten bei der Übertragung zu schützen, verwenden wir dem aktuellen Stand der Technik entsprechende Verschlüsselungsverfahren (z. B. SSL) über HTTPS.

 

 

Änderung unserer Datenschutzbestimmungen

Wir behalten uns vor, diese Datenschutzerklärung anzupassen, damit sie stets den aktuellen rechtlichen Anforderungen entspricht oder um Änderungen unserer Leistungen in der Datenschutzerklärung umzusetzen, z.B. bei der Einführung neuer Services. Für Ihren erneuten Besuch gilt dann die neue Datenschutzerklärung.

 

 

Fragen zum Datenschutz

Wenn Sie Fragen zum Datenschutz haben, schreiben Sie uns bitte eine E-Mail:

 

Eva Wenniges

Diplommusikerin

Lenzhalde 66

70192 Stuttgart

 

info@evawenniges.com

 

 

 

 

Die Datenschutzerklärung wurde mit dem Datenschutzerklärungs-Generator der activeMind AG erstellt (Version 2018-09-24).